Raufutter

Warum ist Raufutter so wichtig?

Gut für die Verdauung

Heu wird nicht wie Kraftfutter im Dünndarm des Pferdes verwertet, sondern erst im Dickdarm. Dabei entstehen u.a. energieliefernde Substanzen. Das Pferd nutzt die Rohfaser als Energielieferanten. Der Dickdarm regelt auch den Säure-Basen Haushalt und die Vitaminsynthese. Besteht eine gesunde Dickdarmflora und wird qualitativ hochwertige Raufaser angeboten, können viele Fehlernährungen vermieden werden.

Gute gegen Frust im Stall

Das Pferd ist von Natur aus ein Dauerfresser, daran hat seine Domestikation nichts geändert. Wenn es nichts zu knabbern hat, langweilt es sich im Stall und beginnt oft aus Frust, Stallwand oder Krippe zu benagen. Auch Untugenden wie das Weben, Koppen und Kreiswandern rühren daher. Das geruhsame Aufnehmen und Zermahlen der Heuhalme entspricht dem natürlichen Fressverhalten des Pferdes, es ist beschäftigt und mit sich und seiner Natur im Einklang. Genügend Raufuttergaben sind daher das A und O der Pferdefütterung.

Gut für’s Gebiss

Die groben Strukturstoffe im Heu sorgen für eine gleichmäßige Abnutzung der Kauflächen der Zähne. Es bilden sich seltener Haken an den Backenzähnen.

Adresse

Heinrich Eggersmann Futtermittelwerke GmbH
Galgenfeld 1
31737 Rinteln

Anfahrt

Kontakt

Tel: 0 57 51 / 1 79 3-0
Fax: 0 57 51 / 1 79 3-19
E-Mail: info@eggersmann.info

Kontakt
nach oben