Eggersmann Junior Cup 2015 / 2016

Das Erfolgskonzept für Nachwuchsreiter geht in die nächste Runde. In diesem Jahr werden die Austragungsorte nun auch für Norddeutschland mit Finale in Hamburg und den Westen mit dem Finale in Paderborn deutlich ausgeweitet.

Nachwuchsförderung ist unbestritten ein wichtiges Anliegen im Pferdesport. Das „Wie“ macht den Unterschied. Es gibt viele verschiedene Serien, manche regional angelegt, andere sogar international. Der Eggersmann Junior Cup ist ein „Mittelding“, der Cup beschränkt sich keineswegs auf eine Region, zielt aber sehr wohl auf Regionen. Das Juniorenprojekt gibt es seit Dezember 2012 wieder in Bayern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Jahr folgt nun die Erweiterung für Norddeutschland und spricht vor allem die jungen Reiter aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein an.
Auch für das Gebiet Westdeutschland ist eine eigene Qualifikationsserie – hier dann mit dem großen Finale in Paderborn – vorgesehen.

Die Finals für die 4 Gebiete laufen getrennt, einmal in München im Rahmen der MUNICH INDOORS für die bayrischen Nachwuchsreiter, in Leipzig im Rahmen der PARTNER PFERD für die Jungstars aus den ostdeutschen Bundesländern, das Finale für Norddeutschland findet im Rahmen des Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg statt und die Finalrunde für Westdeutschland findet während der Paderborn Challenge statt.

Der Eggersmann Junior Cup bewegt sich auf M-Niveau und das ist ein Indiz dafür, dass das Niveau der Junioren deutlich gewachsen ist. War noch vor fünf Jahren ein L-Stilspringen der Maßstab, geht es jetzt höher hinaus und wird auch technisch anspruchsvoller.

Den Cup aus dem Hause Eggersmann finden die Kids und jungen Erwachsenen im Springsattel „cool“. Immerhin birgt der für die meisten die erste Chance, sich mal samt Pferd auf einer großen, internationalen Plattform zu zeigen und damit auch die Aufmerksamkeit aller Trainer auf sich zu ziehen. In München oder Leipzig zu reiten, das sei schon „ganz was anderes“ versicherten die jungen Finalisten des Vorjahres unisono.

Das ein Hersteller für Pferdefutter Turniersport sponsert liegt durchaus nahe, die „Eggersmänner“ entschieden sich allerdings ganz bewusst für die Nachwuchsförderung. Die ist meist mit weniger großen Schlagzeilen verbunden. Gleichwohl hält Heinrich Eggersmann das Engagement für lohnenswert. „Uns ist das eine Herzensangelegenheit,“ betonen der Firmenchef und seine Ehefrau Sandra nimmermüde, denn sie wurden bislang nicht nur einmal nach den Gründen gefragt. Kinder seien die Zukunft des Pferdesports, da sind sich Sandra und Heinrich Eggersmann vollkommen einig – also brauchen sie auch Möglichkeiten sich im Pferdesport zu beweisen. Das Ehepaar weiß ganz exakt, was „Sache ist“ – vier Kinder haben die Eggersmanns und alle sind wie die Eltern absolut pferdeverrückt. Die älteste Tochter, Friederike, besucht sogar die Prinz von Homburg-Schule in Neustadt-Dosse, die einzige Schule in Deutschland, die Reiten als Schulfach anbietet. Da muss den Eltern um die Zukunft der Tochter sicher nicht bange sein…

Weitere Infos rund um den Junior-Cup von Eggersmann erhalten Sie unter www.engarde.de/projects.

Die einzelnen Termine der Qualifikationsetappen finden Sie auf hier.

Junior Cup -

  • Eggersmann Junior Cup 2015 / 2016
  • Fotos
  • Fotos vom Eggersmann Junior Cup 2015/2016

Mehr zum Thema ReitenWettkampfNachwuchs
nach oben